Warum man als Mama zur Psychopathin mutiert #2

Mama und Baby Ängste

Eigentlich ist Mama-Sein ja total easy. Man muss nur seinem Instinkt vertrauen. Hebammen meinen, der ist ganz natürlich, den hat man einfach, sobald man sich vermehrt hat. Und dann kann man nichts falsch machen. Absolut nichts.

Also weiß ich auch automatisch, dass man täglich 2 Tropfen Vitamin D gibt und nicht 3. FALSCH! Haben immer 3 gegeben und geraten in Panik, ob unser Kind nun eine Vitamin D Überdosis hat und in einer Supernova endet. Google wurde mir verboten, also tippe ich auf Yahoo „Symptome Vitamin D Überdosierung“ ein: Bauchschmerzen, Müdigkeit, Wachstumsstörungen – und der Horror ist perfekt!

Mein Baby hat ständig Bauchschmerzen! Zumindest deute ich das so, wenn sie sich mit dem Gesicht in die Matratze presst, denn ich weigere mich zu glauben, dass sie sich selbst… nun ja… einem Sauerstoffmangel unterziehen will? Jetzt geben wir der Armen ja schon Bakterien, damit die das Ganze unter Kontrolle bringen, was mehr oder weniger gut funktioniert und wir steuern da mit einer Vitamin D Vergiftung offenbar dagegen!

Mein Baby ist ständig müde! Nach nicht mal einer Stunde werden die Augen gerieben und ausgiebig gegähnt, danach meistens geschrien, bis man sie in die *jetzt neu* motorisierte Federwiege legt, bis zur Übelkeit schwingt und wartet bis sie schläft. Tut sie dann natürlich nicht, sondern hat irrsinnigen Spaß beim Schaukeln…
Laut unserem mega-geeky Tracking schläft sie aber trotzdem rund 16 Stunden pro Tag!

Mein Baby hat Wachstumsstörungen??? Oh mein Gott, sie nimmt nicht die laut Tabelle vorgeschriebenen 110 bis 180 Gramm pro Woche zu, sondern seit einiger Zeit nur noch zwischen 70 und 100g und dabei trägt mein 4-Monate altes Kind noch immer Größe 56 – die zwar schon zwickt, aber noch nicht einengt. Finde ich. Zudem schaue ich nach der Frage des Kinderarztes, ob ich denn genug Milch hätte, im Lager nach und stelle fest, dass die beiden Fässer nicht durchsichtig sind und auch keine Anzeige haben. Leidet mein Baby Hunger???

Ich also vollkommen fertig, am Boden zerstört, ich habe mein Kind kaputt gemacht! Und das anscheinend noch instinktiv! Ich sitze schniefend auf der Couch und überlege mir, ob wir gleich in die Notaufnahme sollen, während mein offenbar armes, krankes, hungriges Baby unter dem Spielebogen vergnügt quietscht, den Elefanten kräftig an den Ohren zieht und gegen das Mobile drischt und dabei noch bösartig lacht.

Der Notfall-Besuch meiner Hebamme bringt mich dann wieder auf den Boden der Tatsachen. Nach 100 verdienten Ohrfeigen und ein bisschen Wachrütteln sehe ich wieder etwas klarer:

Mein Baby ist ein Baby und Babys schlafen viel.
Mein Baby hat eine Rotaviren-Impfung bekommen und die Viren zwicken im Darm.
Mein Baby ist keine Maschine und hat mal mehr und mal weniger Hunger und signalisiert mit mit seinem Trinkverhalten ganz genau, wann es genug oder zu wenig hat.
Mein Baby liegt da und lacht mich fröhlich an.

Mein Baby ist nicht kaputt. Das hat mir mein Bauchgefühl schon die ganze Zeit zuzubrüllen versucht, während mein Kopf mir vorgelogen hat, dass er der Instinkt ist.

Warum man als Mama zur Psychopathin mutiert - ist das Kind kaputt?

You May also Like...

15 Dinge für die ich meine Kind dankbar bin
Es wird Zeit, mal nicht zu jammern!
1. Februar 2019
Kinderlieder
Warum man als Mama zur Psychopathin mutiert #1
25. November 2017
Warum Kühe nicht lila, Almhütten nicht hygienisch und die Berge nicht sympathisch sind
9. August 2015
1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.